Anonym Goldbarren kaufen

Anonym  Silberbarren Kaufen Goldbarren Silberbarren kaufen

Den großen Vorteil, den ein Anleger hat, wenn er einen kleinen Goldbarren kaufen möchte, ist, dass ein kleinerer Barren anonym erworben werden kann. Das heißt, dass wenn er einen kleinen Goldbarren kaufen will, nicht dazu verpflichtet ist, seinen Personalausweis oder Reisepass vorzulegen. Wenn der Einkaufswert von 15.000 Euro überschritten wird, muss der Verkäufer jedoch die Personalien des Käufers einholen und notieren. Ebenso verhält es sich mit dem Wiederverkauf. Sollte der Goldbesitzer sich entscheiden, den Goldbarren wieder zu verkaufen, ist es in der Regel einfacher, einen kleinen Goldbarren zu verkaufen. Der Verkauf von einem größeren Goldbarren kann nicht anonym vonstatten gehen. Wenn ein Anleger einen großen Goldbarren kaufen möchte, besteht für ihn der Vorteil, eine höhere Geldsumme in praktischer Weise in Gold zu investieren. Eine Investition in Goldbarren in einer größeren Stückelung, zum Beispiel von einem Kilo pro Goldbarren, birgt den Vorteil, dass der Einkaufspreis des Barrens verglichen mit einer kleineren Stückelung niedriger ist. Es gilt im Allgemeinen: Je schwerer der Goldbarren ist, desto günstiger ist der Einkaufspreis pro Gramm. Der Umkehrschluss ist, dass es teurer ist, einen Goldbarren kaufen zu wollen, der ein kleineres Gewicht hat. Gehen wir davon aus, dass Sie sich dafür entschieden haben, einen Goldbarren kaufen zu wollen, der 10 Gramm auf die Waage bringt. Dann ist dieser Goldbarren einer kleinen Stückelung billiger in der Anschaffung als beispielsweise ein Goldbarren von einem Gramm. Ein Grund dafür ist, dass die Herstellungskosten eines Goldbarrens unabhängig seiner Größe gleich ist. Das heißt wiederum, dass der Profit des Goldverkäufers angepasst werden muss, da die Herstellung ebenso seinen Preis hat. Es gilt also immer: Je kleiner die Stückelung des Goldbarrens ist, desto mehr Aufgeld muss der Anleger aufbringen. Dieser sogenannte Aufpreis wird von den Händlern als auch von der Prägestätte verlangt. Wenn Sie Goldbarren kaufen wollen und das Gold als Teil ihrer Anlage für Ihre Altersvorsorge investieren, ist es zu empfehlen, dass Sie beispielsweise folglich lieber zwei Mal im Jahr eine Unze als Goldbarren kaufen als acht Mal im Jahr eine viertel Unze. Zum Vergleich: Wenn Sie zum Beispiel eine Goldmünze erwerben, die ein Gewicht von einer Unze auf die Waage bringt, beträgt das Aufgeld bis zu 4 Prozent. Wenn Sie einen Goldbarren kaufen, der nur eine viertel Unze wiegt, könnte das Aufgeld mehr als 10 Prozent sein. Wenn Sie Goldbarren kaufen in Form einer kleineren Stückelung, verlieren Sie Geld. Verbraucherexperten raten auch davon ab, das Goldbarren-Kaufen an einem Automaten zu tätigen, da die verfügbaren Goldbarren im Angebot nur 1 Gramm bis zu 10 Gramm haben. Diese sind in der Regel im Verhältnis zu einer größeren Stückelung überteuert. Wenn Sie überlegt Goldbarren kaufen, können Sie viele Geld im Jahr einsparen. Auf der anderen Seite gibt es das Extrem, einen großen Einkauf alle paar Jahre zu machen. In dem Fall ist das Risiko vorhanden, zu einem falschen Zeitpunkt die Goldbarren kaufen zu gehen. Wer in einem Stimmungshoch Goldbarren kaufen möchte, bezahlt leider das Gold zu Höchstpreisen. Es ist sehr zu empfehlen, das Goldbarren-Kaufen zu einem Zeitpunkt zu tun, wenn der Goldkurs gerade niedrig ist.